Geschichte

1. Errichtung

Der Turm wurde 1972 durch den DDR-Stararchitekten, Herrn Prof. Dr. Henselmann, designt und errichtet. Im Jahr 1999 bis zum Jahr 2000 wurde der Turm vollständig entkernt bis auf die Stahlbetongrundkonstruktion, komplett mit einer innovativen Haustechnik versehen und eine ebenfalls innovative Gebäudefassade wurde errichtet. Der gesamte Turm wurde auf den neuesten technischen und architektonischen Stand gebracht.

Heute ist der JenTower  159,60m hoch und ist somit das derzeitig höchste Bürogebäude der neuen Bundesländer.
Er ist weithin sichtbar und das absolute Landmark in Thüringen.

 

2. Meilensteine der Geschichte

  • Architekt Hermann Henselmann entwirft den Rundturm in Form eines Fernrohrs
  • Juni 1969 Abriss des intakten Quartiers um den Eichplatz
  • 1969 Beginn des Hochhaus-Neubaus
  • Juni bis September 1970 Errichtung des Stahlbetonkernes als Gleitschalbauweise
  • 30. April 1972 Einweihung des Hochhauses
  • erste Nutzung durch das Carl-Zeiss-Kombinat
  • anschließende Nutzung durch die Friedrich-Schiller-Universität Jena
  • 1995 verlässt die Universität den JenTower
  • 1991 – 2001 Umbaumaßnahmen mit Aufstockung des Gebäudes um die 28. und 29. Etage und neuer Vorhangglasfassade
  • 2004 Errichtung der Turmantenne, der JenTower ist mit 159,60m damit das größte Bürogebäude in den neuen Bundesländern
  • 2013 das Hotel Scala als höchst gelegenes  innerhalb eines Gebäudes im 27. Stock

 

 

3. Fakten

  • Bauzeit: 1970 – 1972
  • Architekt: Hermann Henselmann
  • Höhe: 159,60m nach der Aufstockung 2004
  • Gebäudedurchmesser: 34m
  • ca. 1456 Fenster
  • Klimafassade mit öffenbaren Fenstern
  • Nutzfläche: 23.000m²
  • modernes Bürogebäude mit DGNB Zertifizierung
  • 6 Schnellaufzüge mit Energierückgewinnung
  • 31 Geschosse, davon 2 Untergeschosse
  • Bruttogeschosshöhe: 4,20m
  • Aufstockung um das 28. und 29. Geschoss 2001
  • Hotel Scala im 27. Geschoss
  • Feinschmeckerrestaurant Scala im 28. Geschoss
  • Aussichtsplattform mit Eingang vom Leutragraben auf 125m Gebäudehöhe mit grandiosem Panoramablick über das Saaletal

Der JENTOWER im Volkmund: Keksrolle, Uniturm, P*** Jenensis